Maschsee

Maschsee



Startseite

Maschsee

Bilder

Weitblicke

Karte

Freizeit am Maschsee

Der Maschsee ist mit seinen um­liegen­den Grün­flächen ein Wasser­para­dies mitten in der Stadt und ein Ort für viele Arten von Freizeit­ver­gnügen. Zu­nächst kann man an diesem See sehr gut spazieren gehen. Im Zusammen­spiel mit dem Weit­blick über den See lassen die unter­schied­lich gestal­teten Uferzonen einen Spazier­gang zu einem schönen Erleb­nis werden. Auf der Ost- und Nord­seite des Sees hat man die Möglich­keit an den breiten Ufer­prome­naden zu flanieren. Wer es lieber natür­lich mag, der spaziert am West­ufer in einer Auen­land­schaft und kann dabei den Schwänen im Wasser zu­schauen. Man kann auch den See zu Fuß komplett um­runden. Der Weg ist ab­wechslungs­reich und mit 6 km nicht zu kurz und nicht zu lang. Am Ufer wird an diversen Orten Gastro­nomie betrieben, so dass man die Mög­lich­keit hat seinen Spazier­gang zu unter­brechen, um zum Beispiel ein Eis zu essen. Man kann seinen Spazier­gang auch mit einem Besuch im Sprengel-Museum ver­binden oder im See Biergarten ein frisch gezapftes Bier trinken.

Über den Maschsee fahren in den warmen Jahres­zeiten regel­mäßig Fähr­boote. Die hanno­verschen Verkehrs­be­triebe betreiben die Fahr­gast­schiff­fahrt mit vier Schiffen. Eines der Boote wird sogar mit Solar­energie ange­trieben. Bei der Üstra gibt es weitere Informationen zu den Maschseebooten.

Der Maschsee mit einem Boot der Maschseeflotte Boot auf dem Maschsee Der Maschsee in Hannover mit der Skulptur Putto auf dem Fisch Kunstskulptur am Maschsee

Vor allen Dingen bietet der See per­fekte Vorraus­setzungen für Wasser­sport und viele weitere maritime Hobbys. An zwei An­lege­stellen am Ost­ufer kann man Boote mieten mit denen man rudern, segeln oder Tret­boot fahren kann. Auf der Webseite der Yachtschule Hannover gibt es mehr Infor­ma­tionen zum Boots­verleih. Für die zukünf­tigen Segler und Motor­boot­fahrer werden in der Segel- und Yacht­schule außerdem noch Kurse im Bereich der Binnen- und See­fahrt angeboten. Sehr beliebt sind auch die Kurse fürs „Kinder­segeln“. Durch seine läng­liche Nord-Süd-Aus­richtung kann man in diesem See auch hervor­ragend Windsurfen.

Am Westufer sind noch zahl­reiche Vereine für diverse Wasser­sport­arten behei­matet. Da gibt es einen Surf­club, einen Kanu­verein, einen Tret­boot­verein und mehrere Ruder­vereine. Im Verlauf des Jahres finden auf dem Ge­wässer viele verschie­dene Wettbe­werbe statt (siehe unten).

Darüber hinaus kann man im Masch­see baden. Dazu bietet sich die Bade­an­stalt am Südufer an. Das Strand­bad ist beson­ders beliebt bei Familien mit Kindern. Vom sandigen Strand des Bades hat man einen freien Blick auf die Silhouette der Stadt Hannover. Auf der Web­seite vom Strandbad Maschsee gibt es Infor­mationen über Öffnungs­zeiten und zur aktu­ellen Wasser­tempera­tur.

Den See joggend zu um­runden, ist für viele ein nicht ersetz­bares Feier­abend- oder Wochen­end­programm. Diese bei Joggern sehr beliebte Lauf­strecke wurde im Jahr 2005 ver­messen. Die auf einem unbe­festig­ten Fußweg um den See ver­laufende Strecke ist genau 6 km lang. Um das Laufen über Treppen­stufen zu ver­meiden, ver­läuft die Strecke an der Löwen­bastion auf einem breiten Fußweg und an der Maschsee­quelle auf einem Radweg. Zusätz­lich wurde die Strecke im Jahr 2007 alle 500 m mit Meilen­steinen ver­sehen.

Man kann den See aber auch mit dem Fahr­rad, auf Inline-Skates oder mit Roll­schuhen um­runden. Seit Mai 2003 ist der Radweg rund um den Maschsee auch offiziell für Inline-Skating frei­ge­geben. Aber vor allem auch im Winter ist der Maschsee ein großer Anziehungs­punkt. Wenn die Eis­dicke mindestens 13 cm beträgt, darf man den See betreten. Das Eis ist ideal zum Schlitt­schuh laufen oder Eis­hockey spielen.

Ein Geheimtipp ist der Zauberwald auf der Ost­seite vom Maschsee, der etwas ver­steckt auf der anderen Seite der Leine liegt. Hier kann man märchen­hafte Skulp­turen von Tieren und mensch­lichen Ge­schöpfen be­wundern, die aus dem um­liegen­den Holz er­schaf­fen wurden.


Veranstaltungen am Maschsee

Am Maschsee finden regel­mäßig festliche Veran­stal­tungen statt. Die mit Ab­stand wichtigste Veran­staltung ist das Maschsee­fest. Jedes Jahr von Ende Juli bis Mitte August ver­wandelt sich der Maschsee mitsamt seiner Umge­bung für drei Wochen in eine gigan­tische Party-Meile. Dieses Fest bietet neben Konzerten, Tanz­shows, Zirkus- und Klein­kunst­ver­anstal­tungen ein viel­fältiges gastrono­misches Angebot. Abends und nachts kann man bis in die frühen Morgen­stunden zu diversen Musikrichtungen tanzen. Dazu gibt es noch Kinder­aktionen und Kunst­handwerk. Es gilt als eine der erfolg­reichsten und größten Veran­stal­tungen dieser Art in ganz Nord­deutsch­land. Bei der Stadt Hannover gibt es hier weitere Infor­mationen zum Maschsee­fest.

Weiterhin gibt es am Maschsee vor allem auch Veran­stal­tungen mit sport­lichem Charakter. Dazu zählt unter anderem der jähr­lich im September statt­findende Maschsee-Triathlon. Über 1.600 Teil­nehmer kämpfen dabei in den Diszi­plinen Volks­triathlon, Olympische Distanz sowie Staffel­triathlon um den Sieg am Maschsee. Ein weiteres wichtiges sport­liches Ereignis ist der äußerst beliebte, am 31.Dezember statt­findende, Sylvester­lauf. Zudem wird der Maschsee bei volks­sport­lichen Veran­stal­tungen, wie beispiels­weise dem „Hannover Marathon“, oft mit­berücksich­tigt. Dazu kommen noch die sport­lichen Veran­stal­tungen auf dem Wasser. Allen voran das all­jähr­liche Euro­päische Drachen­boot­rennen. Das Drachen­boot-Festival zieht jedes Jahr über Pfingsten bis zu 60.000 Menschen an den Maschsee. Das auch unter dem Namen „Inter­national Dragonboat Race“ bekannte Drachen­boot­rennen ist eines der bedeu­tendsten in Europa.

 Werbung



Hilfe | Impressum | Datenschutz