Berggarten

Berggarten



Startseite

Berggarten

Freizeit-Tipps

Naturelemente

Karte

Die Berggartenallee

Die Lindenallee und das Mausoleum im Berggarten hannover-park

Die Lindenallee und das Mausoleum früher

Alte Baumstämme im Berggarten Hannover hannover-park

Alte Baumstämme entlang der Wege

Allee und Mausoleum im Berggarten hannover-park

Die Lindenallee und das Mausoleum heute

Lindenbaum mit Stahlmast im Berggarten hannover-park

Lindenbaum mit Stahlmasten


 Werbung

Die Lindenallee befindet sich im west­lichen Teil vom Berggarten. Sie besteht aus vier Reihen Linden und führt nörd­lich der Herren­häuser Straße von der Mittel­achse des Schlosses vom Großen Garten zum Welfen­mausoleum. Die Allee wurde im Jahr 1727 angelegt und gehört zu den wichtig­sten Sehens­würdig­keiten im Berggarten. Das Mau­soleum wurde erst später im Jahr 1849 am nörd­lichen Ende der Berggarten­allee er­richtet. Hier ruhen der König Ernst August und seine Gattin Friederike sowie acht weitere Mit­glieder der Fürsten­familie.

Im Laufe der vielen Jahre wurden die Stämme der Linden­bäume immer mehr von Holzfäule und Pilzen durchsetzt, so dass die morschen Bäume letzt­lich umzu­kippen drohten. Im Jahr 2012 wurde die Erneuer­ung der Allee unum­gäng­lich. Der ur­sprüngliche Plan, die alten Bäume durch eigens gezüchtete neue Linden zu er­setzen konnte aber nicht verwirk­licht werden, da in den Bäumen der streng ge­schütz­te Juch­ten­käfer ent­deckt wurde. Darauf ent­schied man sich die Bäume bis zum Stamm zurück­zuschnei­den und mit Stahl­masten zu sichern, um die gesperrte Allee mit den Quer­wegen wieder für Besucher begeh­bar zu machen. Zunächst wurde nur ein Teil der Linden­allee gesichert. Seit dem Früh­jahr 2017 kann die Allee wieder voll­ständig betreten werden.

hannover-park



Hilfe | Impressum | Datenschutz