Leine- und Ihmeufer

Leine- und Ihmeufer



Startseite

Leine- und Ihmeufer

Freizeit-Tipps

Über das Wasser

Karte

Maschsee-Wehr und Herrenhäuser Wehr

Das Maschsee-Wehr am Schnellen Graben hannover-park

Blick auf das Maschsee-Wehr

Das Wehr Herrenhausen bzw. das Herrenhäuser Wehr hannover-park

Blick auf das Herrenhäuser Wehr

Blick auf die Wasserkunst hannover-park

Blick auf die Wasserkunst

Die Schleuse vom Ernst-August-Kanal hannover-park

Die Schleuse vom Ernst-August-Kanal


 Werbung

Die Leine teilt sich vor dem Maschsee-Wehr in zwei Arme. Während die Leine gerade durch die Innen­stadt fließt, zweigt nach Westen der Schnelle Graben ab. Am Beginn vom Schnellen Graben steht das Maschsee-Wehr. Bei Hoch­wasser kann mit dem Wehr und dem Schnellen Graben Wasser aus der Leine ent­nommen werden, so dass die Innen­stadt vor Über­schwemmun­gen ge­schützt ist. Am Maschsee-Wehr befin­det sich seit dem Jahr 1922 zudem noch ein Wasser­kraft­werk, welches umwelt­freund­lichen Strom erzeugt.

Nordwestlich, am anderen Ende vom Leine- und Ihme­ufer­park, steht das Herren­häuser Wehr. Im Auf­stau­bereich des Wehres ist die Leine sehr breit und der Leine­abstiegs­kanal zweigt hier von der Leine ab. Das Wehr Herren­hausen wurde gemein­sam mit der Wasser­kunst, einem Wasser­hebe­werk, errich­tet. Mit dem aufge­stauten Wasser der Leine wurden früher die große Fontäne und die Wasser­spiele im Großen Garten betrie­ben. Die Wasser­kunst wurde im Jahr 1864 erneu­ert und ist seit­dem unver­ändert.

Am Wehr Herrenhausen ent­stand außer­dem noch die Schleuse zum Ernst-August-Kanal. Der Ernst-August-Kanal über­brückt den Höhen­unter­schied zwischen dem Wehr und dem an­schließen­den Fluss­lauf der Leine. Seit dem Jahr 1999 gibt es hier außer­dem noch ein Wasser­kraft­werk und eine Fisch­aufstiegs­anlage. Das Wasser­kraft­werk erzeugt Strom für etwa 1.800 Haus­halte und die Fisch­aufstiegs­anlage ermöglicht Fischen den Bereich des Wehres in beide Rich­tungen zu passieren. Ent­lang des Wehres und der Wasser­kunst besteht ein Fuß­gänger­überweg. Dort kann man insbe­sondere bei Hoch­wasser die Gewalt des herab­stür­zenden Wassers bestaunen. Zudem schafft der Weg eine Wege­ver­bindung über die Leine.

hannover-park



Hilfe | Impressum