Hermann-Löns-Park

Hermann-Löns-Park



Startseite

Hermann-Löns-Park

Freizeit-Tipps

Lauschige Wege

Karte

Der Hermann-Löns-Park im Winter

Der Annateich im Winter hannover-park

Der Annateich im Winter

Bruno-Valentin-Weg im Winter hannover-park

Der Bruno-Valentin-Weg im Winter

Eis und Durchblick im Winter im Hermann-Loens-Park hannover-park

Eis und Durchblick im Winter

Brücke über den Annateich im Winter hannover-park

Die Brücke über den Annateich im Winter


 Werbung

Im Winter wirkt der Hermann-Löns-Park mit den kahlen Bäumen und der unter einer weißen Schnee­decke ein­ge­hüllten Land­schaft, eher leblos. Selbst der zuge­frorene Anna­teich wirkt ganz starr. Der Schnee macht die Land­schaft zudem noch weich, da alles von einer weißen, un­ebenen Decke bedeckt und ummantelt ist. Es ent­stehen außer­gewöhn­liche Formen, die sich durch den Unter­grund und den Wind ergeben. Bäume, Sträucher und der Schnee ver­schmelzen zu einer Einheit und schaf­fen eine wunder­schöne winter­liche Märchen­land­schaft. Im Winter wirkt im Hermann-Löns-Park alles so klar. Die Klar­heit kann man nicht nur an der kalten Luft spüren, sondern man kann sie auch sehen. Ins­besondere das offene Baum­gerüst mit freien Ästen und der weiße Schnee geben der Park­land­schaft eine klare Atmos­phäre.

Es kann zudem auch sehr schön sein, nach einem ergie­bigen Schneefall in den Hermann-Löns-Park zu gehen und ab­seits der großen Wege durch den Schnee zu stapfen. Warm geklei­det mit dicken Schuhen ist man optimal auf die Kälte einge­stellt und kann Spaß an den Freuden des Winters haben. Eine Wander­ung zu Fuß durch den ver­schneiten Park kann dann ein echter Genuss sein. Alles ist ruhig und die Luft ist frisch und klar. Danach freut man sich auf den warmen Ofen und viel­leicht noch auf einen Glüh­wein.

hannover-park



Hilfe | Impressum